Mandarinfisch/Leierfischpärchen (Synchiropus spendidus)



Sie ernährt sich fast ausschließlich von Copepoden. Leider ist sie auch an der eingeschleppten Odinium-Krankheit verstorben.

Der zweite Versuch



Diesmal entschlossen wir uns ein Leierfisch-Pärchen zu nehmen. Doch entpuppte sich das Weibchen als Männchen. Die Verlängerung der Rückenflosse war beim Transport abgebrochen. Das größere Männchen jagte das kleinere.
Deswwegen haben wir uns entschlossen das kleinere Männchen einen befreundeten Aquarianer weiter zu verschenken.


Auf dem obigen Bild sieht man sehr schön die abgebrochene Rückenflosse im roten Kreis. Zum Vergrößern einfach draufklicken.



Hier sieht man eindeutig Weibchen.


Und hier das glückliche Paar zusammen. Gleich am ersten Abend schwamm sie ihn hinterher. Der Größenunterschied ist enorm, aber das wird schon.