Fischkrankheiten

Krankheit Erscheinungsform Ursache Unsere Behandlung
Oodinium (eine der schlimmsten Fischkrankheiten)

kleine Pünktchen (kleiner als bei der Pünktchenkrankheit); heftiges Atmen der Fische; apathisches Verhalten; kratzen am Stein; zum Schluss keine Nahrungsaufnahme mehr.

neu angeschaffter Streifendoktor schleppte uns diese Krankheit ein; nach ca. 2 Wochen war er tot und der ganze Fischbestand war angesteckt Herausfangen aller Fische, da das Medikament Cu enthält; Behandlung mit Exrapid (ZMF) über 6 Wochen im Quarantäneaquarium (mangelhafte Beschreibung über Behandlungsdauer); erhältlich in jedem Aquariengeschäft; um weiteren Ansteckung durch die Dinospore zu verhindern hat sich ein UV-Klärer sehr bewährt. Erst so haben wir die Fische wieder gesund bekommen
Glotzauge immer dicker werdendes Auge; Gefahr des Herausfallens u.a. Wurmbefall Behandlung mit Concurat-L10% aus Apotheke (normal für Rinder..; soll auch bei Planarienbefall helfen?); hat aber auch geholfen ; zweimalige Behandlung über jeweils ca. 2 Wochen eine Messerspitze täglich unters Frost-Futter beigemischt; wir haben es in ein 400l Wasservolumen (auf 8 Fische verteilt) gegeben, bei kleineren Volumen ist Vorsicht geboten, dann vielleicht viel weniger dosieren
Freßunlust neu eingesetzter Amphiprion Clarkii fraß nur zögerlich bis gar nicht mehr und wenn dann nur gefrorene Arthemia bzw. Mysis Wurmbefall?; Darmparasiten Preis Coly; unbedenklich bei Wirbellosen; 15 ml/100l über 2 Tage; nach 8 Tagen wiederholen;
Saugende Parasiten 1 - 2 cm lange braune bis schwärzliche Würmer in der Nähe der Kiemen k. A. Grundel wurde so vom Aquarienhändler gekauft; Behandlung: 15 minütiges Süßwasserbad Entfernung der Parasiten; Behandlung mit Gyrotox ( Medikament von ZMF ) im Quarantänebecken;siehe Grundel

Als Literatur hierzu haben wir uns das Buch "Fischkrankheiten im Meerwasseraquarium" von Gerald Bassler (ISBN 3-921684-88-9) besorgt. Dies ist unses Wissen nach das einzige Buch was sich speziell mit diesem Thema auseinandersetzt. Uns scheint es aber teileweise veraltet zu sein. Bei Unklarheiten am besten schreiben an gabusab@t-online.de

Zurück zur Startseite